. .
Illustration

FÖRDERUNG

Innovation/Technologie

Technologieförderprogramme der EU, des Bundes und des Freistaates Sachsen

Sächsische Technologieförderung

Ein Unternehmen aus Leipzig erhält als erstes Unternehmen in Sachsen die „Starterlaubnis“ für ein neues Verbundprojekt im Bereich Forschung und Entwicklung (FuE) in der neuen Strukturfondperiode der Europäischen Union. Mit den Projektstarts für dieses und weitere FuE-Projekte beginnt die Technologieförderung in der neuen Periode 2014 bis 2020 noch vor der Genehmigung der Operationellen Programme durch die Europäische Kommission. So schließt der Freistaat Sachsen die „Förderlücke“ zwischen dem Ende der Strukturfondsperiode 2007 bis 2013 und dem Beginn der neuen Periode.
„Der globale Innovationswettlauf duldet keine Pausen. Für unsere technologieorientierten Unternehmen zählen nicht nur gute Ideen, sondern auch die Geschwindigkeit ihrer Umsetzung. Wir haben deshalb für die EFRE-Technologieförderung eine Vorabfreigabe von Haushaltsmitteln erwirkt. So können wir die erreichten Fortschritte bei der Intensität von Forschung und Entwicklung insbesondere unserer kleinen und mittleren Unternehmen weiter ausbauen und Kontinuität in der Förderung sicherstellen. Bei uns gilt: ‚Vorfahrt für Innovation‘“, erklärte die Sächsische Staatsministerin für Wissenschaft und Kunst, Sabine von Schorlemer.
Forschung, Entwicklung und Innovation sind für den wirtschaftlichen Erfolg besonders wichtig. Das gilt für einzelne Unternehmen und für ganze Volkswirtschaften. Sächsische Unternehmen investieren, auch in enger Kooperation mit Hochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen, immer mehr in Forschung und Entwicklung. Seit vielen Jahren unterstützt Sachsen diese FuE-Investitionen im Rahmen der aus europäischen Strukturfondsmitteln und Landesmitteln finanzierten EFRE/ESF-Technologieförderprogramme. Die Europäische Union benennt die Stärkung von Forschung, technologischer Entwicklung und Innovation im Entwurf der Strukturfondsverordnung als erstes thematisches Ziel.
„Mein Dank gilt dem Sächsischen Staatsministerium der Finanzen und dem Sächsischen Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr, die beide unseren Argumenten gefolgt sind und so die Fortsetzung des wichtigsten sächsischen Programms zur Unterstützung von Forschungs- und Entwicklungsprojekten ermöglicht haben“, zeigte sich die auch für Technologiepolitik zuständige Staatsministerin erfreut.
Die Sächsische Aufbaubank – Förderbank – (SAB) setzt die Technologieförderprogramme des SMWK um, die durch ausgewählte Programme der Mittelstandsförderung ergänzt werden.

ZIM – Zentrales Innovationsprogramm Mittelstand des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie (BMWi)

Das Zentrale Innovationsprogramm Mittelstand – ZIM startete am 01. Juli 2008 und bietet kleinen und mittleren Unternehmen bis Ende 2014 eine verlässliche Perspektive zur Unterstützung ihrer Innovationsbemühungen. Dies erfolgt durch eine attraktive Förderung von Kooperations- und Netzwerkprojekten und seit 2009 zusätzlich durch die Förderung von Einzelprojekten.

DOKUMENT-NR. 70641

  • MEHR ZU DIESEM THEMA

  • ANSPRECHPARTNER

  • Telefon: +49 371 6900-1231

Kontakt speichern
recyclingbörse © DIHK

Müll ist nicht gleich Müll. Viele Reststoffe und Abfälle können nützlich verwertet werden. Starten Sie eine Recherche in der bundesweiten IHK-Recyclingbörse für verwertbare Abfälle und Produktionsrückstände. mehr

Sie suchen einen Hersteller, Händler, Dienstleister oder Berater in der Umweltwirtschaft? Wir bieten Ihnen mit UMFIS einen umfassenden Überblick der deutschen Umweltbranche im Internet an. Sind Sie in der Umweltbranche tätig, können Sie auch Ihr eigenes Firmenprofil in UMFIS kostenfrei präsentieren. mehr

Das VE-Register ist die zentrale Informations- und  Kommunikationsplattform  für die  Hinterlegung der Vollständigkeitserklärung: Es bietet nützliche Informationen und Empfehlungen, eine Möglichkeit, die IHK-Ansprechpartner zu recherchieren, sowie technische und fachliche Hilfestellungen. externer Link

Steckdose_geld_K.Henning © K. Henning

IHK unterstützt betriebliche Energieeffizienz in Unternehmen mehr

Das eKompetenz-Netzwerk für Unternehmen mehr