Building Information Modeling (BIM) – von Praktikern lernen

Veranstaltungsdetails

Die Digitalisierungswelle geht auch an der Baubranche nicht vorbei. Digitale Instrumente helfen, Projektpartner effizient zu vernetzen und damit Zeit und Kosten zu sparen, so auch BIM-Lösungen. BIM, also Bauwerksdatenmodellierung, beschreibt eine Methode der optimierten Planung, Ausführung und Bewirtschaftung von Gebäuden und anderen Bauwerken mit Hilfe von Software. Mit dieser Methode können Prozesse in allen Projektphasen optimiert werden.

Wo wir in Deutschland und in unserer Region derzeit stehen, welche Erfahrungen und Probleme es bei BIM-Anwendung gibt, wollen wir am 22. Mai gemeinsam mit Vertretern der Politik, mit Praktikern und Ihnen thematisieren. Die Referenten geben Einblick in die unterschiedlichen Perspektiven auf das Thema BIM. Hierzu zählen u.a. Gesetzgeber, Auftraggeber, Ausführende, Planer und Softwarehersteller. Bereichert wird die Tagesveranstaltung durch Erfahrungsberichte aus BIM-Umsetzungsprojekten. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.

Weitere Informationen

  1. Zielgruppe
    Auftraggeber: Geschäftsführer, Führungskräfte öffentlicher und privater Auftraggeber Auftragnehmer: Inhaber, Geschäftsführer, Führungskräfte aus Architektur- und Planungsbüros, Bauunternehmen, Betreiber- und Servicegesellschaften