Lieferantenerklärungen in der Praxis

Veranstaltungsdetails

Bild zur Veranstaltung
Zielgruppe und Besonderheiten

Verantwortliche Mitarbeiter der Export- und Verkaufsabteilungen, die regelmäßig Warenverkehrsbescheinigungen EUR.1 bzw. EUR-MED, Ursprungserklärungen auf Rechnungen und Lieferantenerklärungen ausstellen, Geschäftsführer, Prokuristen


Kurzbeschreibung

Es gibt verschiedene Varianten von Lieferantenerklärungen.
Ihr Wortlaut ist verbindlich vorgeschrieben. Die darin gemachten Aussagen zum präferenziellen Ursprung einer Ware sind anhand der Präferenzabkommen zu prüfen und nachzuweisen. Das Seminar vermittelt Ihnen neben einem Überblick über das Gebiet des Präferenzrechts speziell die richtige Ausstellung von Lieferantenerklärungen.


Inhalt

Da an der Exportware meist eine Vielzahl unterschiedlicher Unternehmen in der EU mitwirken, spielt die Lieferantenerklärung eine zentrale Rolle. Zugleich stellt sie - weil zu oft unterschätzt - eine wesentliche Schwachstelle auf dem Weg zu begehrten Zollvergünstigungen dar.Das Präferenzrecht der EU ist komplex und in der alltäglichen Praxis sind Fehler an der Tagesordnung, die im Nachhinein (etwa bei Zollprüfungen) zu Ärger und erheblichen finanziellen Nachteilen für den Exporteur führen können.

Inhalt:

  • Überblick über die Präferenzregeln
  • Neuerungen im Präferenzsystem
  • Rechtliche Grundlagen - Gesetzliche Anforderungen
  • Kumulierung
  • Ursprungskumulierungszone
  • Pan-Europa-Mittelmeer