Praktische Handhabung der Exportkontrolle im Unternehmen

Veranstaltungsdetails

Bild zur Veranstaltung
Zielgruppe und Besonderheiten

Mitarbeiter aus Vertrieb, Versand, Zoll, Buchhaltung


Kurzbeschreibung

Exportierende Unternehmen sehen sich bei der Ausfuhr häufig mit Beschränkungen und Verboten im Waren- und Dienstleistungsverkehr konfrontiert. Verstöße können massive Konsequenzen haben für die Auftragsrealisierung sowie für die Unternehmen und Mitarbeiter selbst.
Sie erhalten eine Übersicht zu den gesetzlichen Erfordernissen der Exportkontrolle. An praktischen Beispielen besprechen Sie den Umgang mit Sanktionslisten und Embargobestimmungen, die Warenprüfung anhand der Dual-Use Verordnung und der Ausfuhrliste sowie die Beachtung weiterer Beschränkungen. Eingegangen wird auf die vom Zollanmelder abzugebenden Erklärungen (Unterlagencodierung) sowie auf Prüfprozeduren und Verantwortlichkeiten in der Firma. Ein Fachseminar für Vertrieb, Versand und Zoll


Inhalt

Das Seminar vermittelt Ihnen die Grundlagen der Exportkontrolle und gibt Handlungsempfehlungen für Ihre tägliche Praxis.

Inhalt:

  • Exportkontrollbestimmungen in der EU und in Deutschland - Konsequenzen aus fahrlässigen und vorsätzlichen Verletzungen von gesetzlichen Regelungen und Verfahrensvorschriften
  • Prüfschritte anhand praktischer Beispiele - Erklärungspflichten bei der Zollanmeldung - Sanktionslisten, Embargo-Bestimmungen, Dual Use und kritische Verwendung
  • Genehmigungspflichten, Anträge, Nullbescheid, Auskunft zur Güterliste
  • Prüfschemata und praktische Implementierung der Prüfpflichten, Verantwortlichkeiten und Arbeitsabfolgen im Unternehmen