Neuer Ausbildungsberufe auf der Zielgeraden: Kaufmann / Kauffrau im E-Commerce

Sie sind ein Handel- oder Dienstleistungsunternehmen und vertreiben Ihre Waren und Dienstleistungen online?
Dann wird Sie der neue Ausbildungsberuf „Kaufmann / Kauffrau im E-Commerce“, der ab 1. August 2018 in Kraft treten soll, sehr interessieren.
Endlich können Sie Ihre benötigten Fachkräfte in einer dreijährigen dualen Ausbildung selbst qualifizieren.
Welche Inhalte stecken im neuen Beruf?
Der Kompetenzerwerb findet sowohl im Ausbildungsbetrieb als auch in der Berufsschule statt. Kaufleute im E-Commerce wählen Vertriebskanäle aus und setzen diese ein. Sie analysieren das Nutzerverhalten, kooperieren mit internen und externen Dienstleistern und sind mit den rechtlichen Regelungen vertraut (Wettbewerbsrecht, Urheberrecht, Datenschutz etc.).
Sie sorgen für die Beschaffung und das Einstellen von Produktdaten in kundenfreundlicher Form. Sie legen Angebotsregeln fest, wählen Bezahlsysteme aus, setzen Testmethoden ein und werten diese aus.
Die angehenden Fachkräfte setzen agile Arbeitsweisen ein und nehmen die Planung, Umsetzung und Auswertung von Projekten vor. Dazu gehört auch die Beschaffung und Auswertung von englischsprachigen Informationen.
Weitere Schwerpunkte legt die Ausbildung auf die Kundenkommunikation über verschiedene Kanäle, die Vorbereitung und Durchführung von Maßnahmen des Online-Marketings, das Planen und Optimieren der Customer Journey sowie die Anbahnung und Abwicklung von Online-Waren- und Dienstleistungsverträgen (inkl. der Organisation von Rückabwicklungsprozessen).
Zudem erwerben die angehenden Kaufleute im E-Commerce Know-how für den Einsatz kennzahlenbasierter Instrumente der kaufmännischen Steuerung und zur Durchführung von Kundenwertanalysen.

Das Berufsbild passt genau zu Ihrem Unternehmen? Dann nehmen Sie bitte gern mit Ansprechpartnerin Jana Fengler Kontakt auf.

Um eine erste Information über die Anzahl der interessierten Unternehmen zu erhalten, hat der Bundesverband für E-Commerce und Versandhandel (bevh) eine Internetseite geschaltet.
Unter http://www.ecommerce-ausbilden.de bitten wir ausbildungswillige Betriebe sich in der Eingabemaske unverbindlich zu registrieren. Die Daten können insbesondere bei der Festlegung von Berufsschulstandorten in den einzelnen Bundesländern hilfreich sein.
Detaillierte Informationen finden Sie hier„Basisinformationen“.