Eignungsfeststellung

Eignungsfeststellung
Die Berater Berufliche Bildung der IHK prüfen bei ausbildungswilligen Unternehmen nach den Forderungen des Berufsbildungsgesetztes die
  • Eignung der Ausbildungsstätte
  • persönliche Eignung des Ausbildenden
  • persönliche und fachliche Eignung des Ausbilders.
Die Eignungsfeststellungen erfolgen nach Terminabstimmung mit den Unternehmen durch die Berater Berufliche Bildung im Ergebnis durchgeführter Betriebsbesuche und nach Vorliegen vollständiger Betriebserhebungsunterlagen.
Im Rahmen der Einzelfallprüfung geben die Ausbildungsberater den Ausbildern Hinweise zum Nachweis der berufs- und arbeitspädagogischen Kenntnisse gemäß Ausbildereignungsverordnung.
Ausbildende Unternehmen in Südwestsachsen sind in der Broschüre "Ausbildungsatlas" veröffentlicht.