Die Umsetzung der Industrieemissionsrichtlinie

Die Vorschriften für die Genehmigung und die Überwachung von großen Industrieanlagen sind in wesentlichen Punkten geändert worden, vor allem das Bundes-lmmissionsschutzgesetz, aber auch das Wasserhaushalts-, das  Kreislaufwirtschaftsgesetz sowie die dazugehörigen Verordnungen.
Für Industrieanlagen  gelten zukünftig neue, europäisch  festgelegte Vorgaben für die Begrenzung von Emissionen. Auch bestehende Anlagen müssen innerhalb bestimmter Fris­ten daran angepasst werden. Außerdem haben Anlagenbelreiber neue, regelmäßige Berichtspflichten gegenüber ihrer zuständigen  Behörde. Die Überwachungsbehörden haben ihrerseits  neue Aufgaben bekommen  und müssen Anlagen zukünftig regelmäßig auf die Einhaltung der gesetzlichen Vorgaben überprüfen.
Welche Industrieanlagen sind von den Änderungen betroffen? Was müssen Anlagenbe­ treiber im Genehmigungsverfahren berücksichtigen? Welche neuen Emissionsgrenzwerte gelten zukünftig und in welcher Frist müssen Bestandsanlagen angepasst werden? Welche regelmäßigen Auskunftspflichten haben Anlagenbelreiber zukünftig? Was muss nach der Betriebsstilllegung beachtet werden? Dies sind einige der Fragen, die der Leitfaden beantwortet.
"Die Umsetzung der lndustrieemissionsrichtlinie, Neue Aufgaben für Anlagenbelreiber- Neue Pflichten für Behörden" (42 Seiten) ist zum Preis von 7,00 Euro. beim DIHK Verlag, Werner-von-Siemens-Str.13, 53340 Meckenheim zu beziehen der über den lnternet-Bestellshop: www.dihk-verlag.de.