Projektskizzen für rECOmine

Ziel ist es, innovative technische Projekte mit Bezug zu Altlastenproblematiken (Grubenwasser, Schlacken, Halden) an der Schnittstelle zwischen Umwelt-, Ressourcentechnologie und Industrie 4.0 zu entwickeln, die an rECOmine-Entwicklungsstandorten im Erzgebirge ausprobiert und weiterentwickelt werden können und am Weltmarkt nachgefragt sind. Dabei sollen Umweltprobleme gelöst werden, aber auch disperse Rohstoffquellen verfügbar gemacht werden.
Die erste Einreichungsfrist endet am 13.12.2019 eine weitere am 27.03.2019.