Kreislaufwirtschaft: EIB legt Förderprogramm auf

Zur Stärkung der Kreislaufwirtschaft in der EU hat die Europäische Investitionsbank (EIB) gemeinsam mit fünf nationalen Förderbanken und -instituten ein Investitionsprogramm in Höhe von 10 Milliarden Euro bis zum Jahr 2023 aufgelegt (Joint Initiative on Circular Economy; JICE). Die Förderung von Projekten und Programmen soll zur Abfallvermeidung, gesteigerten Ressourceneffizienz und Innovationsförderung beitragen.
Konkret sollen förderfähige Kreislaufwirtschafprojekte nach eigener Darstellung etwa durch Kredite, Eigenkapitalfinanzierungen oder Garantien unterstützt werden. Zur schnelleren Implementierung einer Kreislaufwirtschaft sollen u. a. für Unternehmen innovative Finanzierungsangebote entwickelt sowie Forschungs- und Innovationsprojekte gefördert werden, bezogen auf die gesamte Wertschöpfungskette.
Die EIB nennt dazu vier Kategorien der Projekte zur Förderung der Kreislaufwirtschaft:
  • Kreislaufgerechte Planung und Produktion
  • Kreislaufnutzung und längere Nutzungsdauer
  • Maximale Verwertung
  • Unterstützung der Kreislaufwirtschaft.
Aus Deutschland ist die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) am Förderprogramm beteiligt.
(Quelle: DIHK)