Umweltallianz Sachsen

Die Umweltallianz Sachsen ist eine freiwillige Vereinbarung zwischen der Sächsischen Staatsregierung und der sächsischen Wirtschaft sowie der Forst- und Landwirtschaft mit dem Ziel, eine Stärkung der regionalen Wirtschaft bei gleichzeitiger Entlastung der Umwelt zu erreichen. Mit der Erhöhung der Eigenverantwortung der Unternehmen im Umweltschutz sollen sie im Gegenzug von behördlichen Berichts- und Dokumentationspflichten entlastet werden.
An der Umweltallianz Sachsen können sich Einzelunternehmen, Verbände und sonstige Einrichtungen der Wirtschaft sowie Land- und Forstwirtschaft mit einem Standort in Sachsen beteiligen. Dies geschieht durch schriftliche Verpflichtung zu einer freiwilligen Leistung zum Schutz der Umwelt im Sinne des Vertragstextes. Mit der offiziellen Anerkennung des Teilnahmeantrages wird zu dem die Berechtigung zur Verwendung des Logos der Umweltallianz Sachsen erworben.
Geschichte:
Im Juni 1998 wurde der erste Vertrag zur Umweltallianz Sachsen unter dem Gedanken „Mehr Umweltschutz durch weniger Bürokratie” für 5 Jahre von folgenden Partnern unterzeichnet:
für die Sächsische Staatsregierung: der Ministerpräsident, der Staatsminister für Umwelt und Landwirtschaft, der Staatsminister für Wirtschaft und Arbeit 
für die Sächsische Wirtschaft: die Präsidenten der Sächsischen Industrie- und Handelskammern Dresden, zu Leipzig und Chemnitz, die Präsidenten der Sächsischen Handwerksammern Dresden, Leipzig und Chemnitz und der Präsident der Vereinigung der Sächsischen Wirtschaft e.V.
Mit der Unterzeichnung des Vertrages bekennen sich beide Seiten - Freistaat und Wirtschaft zu einem partnerschaftlichen Dialog für eine weitere Entlastung der Umwelt und verpflichten sich freiwillig zu konkreten wechselseitigen Maßnahmen.
Aufgrund der positiven Bilanz dieser Zusammenarbeit wurde die Umweltallianz Sachsen Umwelt und Wirtschaft bereits am 08. Juli 2003 für 5 Jahre und am 6. November 2008 erneut für weitere fünf Jahre fortgeschrieben.
Im Oktober 2010 wurde mit der Fusion der bis dato zwei sächsischen Umweltallianzen „Umwelt und Wirtschaft“ sowie „Land- und Forstwirtschaft“ zur gemeinsamen „Umweltallianz Sachsen“ ein weiterer Meilenstein erreicht um den begonnenen, erfolgreiche Weg in neuer Qualität weiter zu beschreiten, Ressourcen effizient zu bündeln, den vielfältigen Verflechtungen über die Branchengrenzen hinweg gerecht zu werden und neue Potentiale freisetzen zu können.
Die aktuell erzielte dritte Fortschreibung der Umweltallianz vom 2014 bis 2016 brachte nochmals frischen Wind in die Strukturen.
Die Basis bildet ab nun eine schlanke Rahmenvereinbarung, die die Flexibilität und Transparenz der Umweltallianz erhöht.
Der Beirat als oberstes Gremium der Umweltallianz, welches von den Präsidenten und Vorsitzenden der Partner bekleidet wird, kann ab dem neuen Vertragszeitraum die thematische Ausrichtung der Umweltallianz direkt steuern. Er beschließt jährlich über das durch die Steuerungsgruppe auf Arbeitsebene vorgeschlagene Arbeitsprogramm. Neben der Planung verschiedener Informationsveranstaltungen wird werden aktuelle Projekte bearbeitet. Besonders an dieser Stelle setzen sich die Kammern für ihre Mitgliedsunternehmen sowie praxisnahe und wirtschaftlich sinnvolle Inhalte ein.
Die Teilnahmekriterien wurden gestrafft und legen besonderen Fokus auf quantifizierbare Maßnahmen.
Mit der Kennzeichnung des Umweltallianz-Logos mit Jahreszahl und der Möglichkeit, sich mit einer aktuellen Maßnahme jedes Jahr neu zu bewerben, wird der Anreiz für kontinuierliches Engagement erhöht und nach außen dokumentiert.
Vertragspartner der gemeinsamen Umweltallianz Sachsen sind
• Sächsisches Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft
• Sächsisches Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr
• Industrie- und Handelskammer Chemnitz
• Industrie- und Handelskammer Dresden
• Industrie- und Handelskammer zu Leipzig
• Handwerkskammer Chemnitz
• Handwerkskammer Dresden
• Handwerkskammer zu Leipzig
• Vereinigung der Sächsischen Wirtschaft e. V.
• Sächsischer Landesbauernverband e. V.
• Sächsischer Waldbesitzerverband e. V.
• Vereinigung Ökologischer Landbau Gäa e. V.
• Arbeitsgemeinschaft land- und forstwirtschaftlicher Betriebe in Sachsen und Thüringen e. V.
Weitere Informationen unter: www.umweltallianz.sachsen.de
Mittlerweile unterstützen über 800 Unternehmen aus Industrie, Handwerk, Forst- und Landwirtschaft mit einer Vielzahl von freiwilligen Leistungen für die Umwelt den partnerschaftlichen Weg.
Sie sind interessiert? Weitere Informationen zu Vorteilen und Teilnahmebedingungen finden Sie auf der rechten Seite.