Quo vadis Europa?

Unternehmen brauchen Europa - Europa braucht Unternehmen

Veranstaltungsdetails

Wohin soll sich Europa entwickeln? Wo weisen die Europäische Union und ihr Binnenmarkt aus unternehmerischer Sicht Schwächen auf? Wo resultieren unnötige bürokratische Belastungen aus Brüsseler Gesetzgebung?
Sprechen Sie mit Vertretern der IHK Chemnitz, des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), der Europäischen Kommission und der sächsischen Staatskanzlei über Ihre Erfahrungen im Binnenmarkt und mit der EU-Gesetzgebung. Nutzen Sie die Möglichkeit, sich als kleines oder mittelständisches Unternehmen Gehör zu verschaffen.

Gäste und Gesprächspartner für Unternehmen:
  • Hans-Joachim Wunderlich, Hauptgeschäftsführer IHK Chemnitz
  • Kristin Schreiber, Direktorin, Generaldirektion Binnenmarkt, Industrie, Unternehmertum und KMU
  • Ulrich Beyer, Leiter der Abteilung 4 "Europa, Internationale Beziehungen" in der Sächsischen Staatskanzlei
  • Prof. Dr. Joachim Ragnitz, Stellvertretender Leiter der ifo Niederlassung Dresden

Für eine zielgerichtete Diskussion bitten wir Sie, bereits bei Ihrer Anmeldung anzugeben, wo Sie besondere Wünsche, Erwartungen oder Kritik an europäischer Gesetzgebung haben.


Datenschutzhinweis: Ihre Anmeldedaten benötigen wir für die Vorbereitung und Durchführung dieser Veranstaltung, insbesondere zur korrekten Eintragung Ihrer Anmeldung, für die Anmeldebestätigung sowie ggf. für die Rechnungslegung. Eine Verarbeitung oder Nutzung für andere Zwecke erfolgt ohne Ihr ausdrückliches Einverständnis nicht.