Recht Tschechien / EU

Tschechischem / EU Recht auf der Spur

Veranstaltungsdetails

Wie verändern Fachkräftemangel, grenzüberschreitender Mitarbeitersatz oder Neugründungen in Tschechien und anderen EU-Ländern auch die deutsche Unternehmenswelt?

Seit dem Beitritt der Tschechischen Republik zur Europäischen Union am 1. Mai 2004 sind sich Unternehmen aus Deutschland und Tschechien wesentlich nähergekommen. In der Folge entstanden viele Wirtschaftskontakte und Unternehmenspartnerschaften. Zahlreiche Arbeitskräfte aus Tschechien sind heute in deutschen Unternehmen beschäftigt.

Unter dem Eindruck des zunehmenden Fachkräftemangels gerät die „tschechische Option“ noch stärker in den Fokus deutscher Unternehmen. Nicht überraschend, denn hierzulande vergehen durchschnittlich bereits 172 Tage bis zur erfolgreichen Besetzung einer Stelle! Die Anwerbung ausländischer Arbeitskräfte erscheint einer wachsenden Zahl von Unternehmen als einziger Ausweg. Für sächsische Unternehmen ist die Grenznähe zu Tschechien diesbezüglich ein Vorteil. Dennoch überwiegen derzeit noch kurzfristige Lösungen wie die Beauftragung tschechischer Subunternehmen – vor allem im verarbeitenden Gewerbe. Doch ab 2020 gelten neue Regeln, welche die Personalkosten der tschechischen Subunternehmer deutlich ansteigen lassen werden.

Wie sich deutsche Unternehmen bestmöglich auf die neue Situation einstellen können, stellt Rechtsanwalt Denis Riediger vor. Er ist in Tschechien und Deutschland zugelassener Anwalt, Inhaber einer Kanzlei mit 6 Standorten in Polen, Tschechien und Deutschland, sowie zertifizierter Spezialist für internationales Steuerrecht und Unternehmensnachfolge (die auch zum Thema sein wird).


Im Rahmen der Veranstaltung wird sich zudem Frau Leona Bláhová als Ansprechpartnerin vorstellen, die über ihre Tätigkeit bei der BABS (Beratungsstelle für Ausländische Beschäftigte in Sachsen) berichtet.




Teilnahme- und Zahlungsbedingungen

Die Teilnahme- und Zahlungsbedingungen der IHK Chemnitz, welche direkt als PDF-Datei unter www.chemnitz.ihk24.de/agb abgerufen werden können, sind Bestandteil des Vertrages.

Anfertigung und Veröffentlichung von Teilnehmerfotos

Während der Veranstaltung werden Fotos erstellt, auf welchen Sie als Teilnehmer abgebildet sein können. Diese Fotos werden nur im Zusammenhang mit der betreffenden Veranstaltung in den (Online-)Medien der IHK Chemnitz veröffentlicht. Mit Ihrer Anmeldung erklären Sie sich vertraglich damit einverstanden, dass die IHK Chemnitz während der Veranstaltung Fotos von Ihnen anfertigen und zu den vorbezeichneten Zwecken verwenden darf.

Datenschutzhinweis

Die IHK Chemnitz, Straße der Nationen 25, 09111 Chemnitz, Telefon: 0371-6900-0, E-Mail: chemnitz@chemnitz.ihk.de ist die verantwortliche Stelle im Sinne des Datenschutzrechts. Die Zwecke der Datenverarbeitung sind die Vorbereitung und Durchführung der jeweiligen Veranstaltung, ggf. einschließlich Rechnungsstellung, die Ausstellung ggf. von Teilnahme-/Prüfbescheinigungen und Zweitschriften, die weitere Zusendung von Veranstaltungsangeboten sowie die Anfertigung und Veröffentlichung von Teilnehmerfotos zu den obigen Zwecken. Die Rechtsgrundlagen der Datenverarbeitung stellen Art. 6 Abs. 1 b und Art. 6 Abs. 1 f DSGVO dar.

Weitere datenschutzrechtliche Informationspflichten der IHK Chemnitz finden Sie unter www.chemnitz.ihk24.de/Datenschutz