Wirtschaftsdelegation aus Tschuwaschien war in Chemnitz

Die Autonome Republik Tschuwaschien liegt im europäischen Teil Russlands an der Wolga, ca. 600 Kilometer östlich von Moskau. Maschinenbau, Leichtindustrie, Holz- und Lebensmittelindustrie zählen zu den wichtigsten Wirtschaftszweigen.
Im Rahmen der Sächsischen Außenwirtschaftswoche war eine 12-köpfige Wirtschaftsdelegation unter Leitung von Wladimir Alexandrowitsch Awrelkin, Wirtschaftsminister von Tschuwaschien  vom 9.  bis 12. April 2018 in Chemnitz .
Teilnehmer der Delegation aus Tschuwaschien
Die Vertreter von mittelständischen Firmen und der IHK Tschuwaschiens besuchten an diesen Tagen Chemnitzer Unternehmen und nahmen an der Veranstaltung „Russlandgeschäfte im Fokus“ am 10. April in der IHK in Chemnitz teil.
Wirtschaftsminister Awrelkin stellte in seinem Eröffungsvortrag Tschuwaschien mit seinen Potentialen und Geschäftsmöglichkeiten vor.
Eine kleine Präsentation der Wirtschaft in Tschuwaschien bildete den Rahmen für Gespräche, die die Teilnehmer der Russlandveranstaltung mit den Gästen führten. Hier die Ausstellungseröffnung mit einem Grußwort des Beauftragten der Wirtschaftsförderung Sachsen für Russland, Dr. Manfred Liebl.
Sowohl bei den Betriebsbesuchen in den Chemnitzer Unternehmen als auch in persönlichen Gesprächen signalisierten die Gäste großes Interesse an weiteren Wirtschaftskontakten zu unserer Region.