WTO SME-Helpdesk gestartet

Auf der 11. Ministerkonferenz der Welthandelsorganisation WTO, die vom 10. - 13.12.2017 in Buenos Aires stattfand, hat die WTO zusammen mit dem International Trade Centre (ITC) und United Nations Conference on Trade and Development (UNCTAD) auf Drängen der IHK-Organisation einen Trade-Helpdesk initialisiert, der KMUs dabei unterstützt, sich über internationale Handelsregeln zu informieren. Der kostenlose one-stop-shop der sich derzeit noch in der Beta-Phase befindet, soll dabei helfen die Informationsbeschaffungsdefizite zu bewältigen, mit denen insbesondere kleine und mittelständische Unternehmen zu kämpfen haben.
International tätige Unternehmen, die potentielle Exportmärkte suchen, können durch den Helpdesk gebündelte relevante Informationen zu Zöllen und Steuern, Gesundheits- und Sicherheitsstandards, Complianceverfahren, Details über Export- und Importverfahren wie Vorversand-Formalitäten, aktuelle Handelsströme und Freihandelsabkommen abrufen. Schließlich können Unternehmen über ein Email-Nachrichtensystem in Echtzeit maßgeschneiderte Informationen über für sie relevante Märkte und Produkte bekommen können. Der Trade Helpdesk soll bis 2020 voll funktionsfähig sein.