CEO-Betrug: Warnung des Bundeskriminalamtes vor neuer Masche!

Die oft hecktische Zeit zum Jahresende hin nutzen findige Personen als Gelegenheit für eine neue Betrugsmasche. Sie geben sich als Mitarbeiter des Bundeskanzleramtes aus und sprechen gezielt Unternehmen in Deutschland per E-Mail oder Telefon an. Ziel ist die Veranlassung zur Zahlung von Geldbeträgen, die angeblich für den Freikauf deuscher Geiseln benötigt werden.
Nähere Informationen erhalten Sie direkt beim Warnhinweis des BKA.
Seien Sie wachsam und hinterfragen Sie derartige Anfragen besser mit Nachdruck! Einmal irrtümlich gezahlte Beträge sind tendenziell nicht wieder zurück zu erlangen.