Panoptikum sachgrundlose Befristung

Das LAG Niedersachsen schließt sich der Auffassung einiger anderer LAG-Gerichte an, wonach ein Arbeitsverhältnis nicht sachgrundlos befristet werden kann, wenn zuvor bereits ein befristetes oder unbefristetes Arbeitsverhältnis mit demselben Vertragsarbeitgeber bestanden hat. Dieses Vorbeschäftigungsverbot gilt entgegen der Rechtsprechung des BAG zeitlich unbeschränkt und nicht etwa nur für die letzten drei Jahre. Das Vertrauen des Arbeitgebers in den Fortbestand der BAG-Rechtsprechung aus 2011 ist nicht schutzwürdig.
Hinweis:
Im Hinblick auf diese divergierenden Rechtsprechungen ist davon abzuraten, ein sachgrundlos befristetes Arbeitsverhältnis mit einem Arbeitnehmer abzuschließen, welcher zuvor in dem Unternehmen beschäftigt war.