Neue 50-Euro-Banknoten sind seit 4. April im Umlauf

Bedeutendste Stückelung der Euro-Banknoten wird fälschungssicherer

 

Seit dem 04.04.2017 gibt die Deutsche Bundesbank die neuen 50-Euro-Banknoten heraus. Wie bei den anderen Stückelungen ist auch hier die Smaragdzahl das auffälligste Sicherheitsmerkmal. Als zentrales Charakteristikum ist die mythologische Figur "Europa" im Wasserzeichen und Hologramm erkennbar. Zudem enthält sie als ein weiteres neues Sicherheitsmerkmal ein Fenster mit Porträt-Hologramm, welches Fälschungen deutlich erschwert.
Durch die neuen Sicherheitsmerkmale wird die 50-Euro-Banknote auf den heutigen Stand der Technik gebracht. Nach der Überarbeitung der 20-Euro-Banknote ist dieser Schritt um so wichtiger, da der 50-Euro-Schein seither die am häufigsten gefälschte Banknote ist.
Die Deutsche Bundesbank stellt weitere Informationen zur Einführung der 50-Euro-Banknote sowie zum neuen Design bereit.
Wie prüfen Sie am besten die Echtheit der Banknoten und identifizieren mögliche Fälschungen? Hinweise und wertvolle Tipps erhalten Sie im Workshop "Falschgelderkennung", der am 22. August 2017 in der IHK in Chemnitz gemeinsam mit der Deutschen Bundesbank durchgeführt wird. Bei Interesse können Sie sich bereits jetzt bei Kathleen Strauch (kathleen.strauch@chemnitz.ihk.de) formlos unter Angabe Ihrer Kontaktdaten anmelden.