Konjunkturdaten

Saisonumfrage Tourismus der IHK Chemnitz:
Frühjahr 2019 – Aufwährtsdynamik verliert an Fahrt
Die konjunkturelle Dynamik in der Tourismuswirtschaft Südwestsachsens hat nach der aktuellen Saisonumfrage an Tempo verloren, die positive Tendenz der beiden letzten Jahre bei den Geschäftserwartungen schwächt sich leicht ab. Bei der Geschäftslage zeigt sich ein gemischtes Bild. Die gastgewerblichen Unternehmen schätzen per Saldo den Geschäftsverlauf besser ein als im Vorjahr, die Reiseunternehmen dagegen nicht. Grundsätzlich bleiben die Einschätzungen aber weiterhin positiv.
Anhaltend wirkt sich die gute Konsum- und Reiselaune der Verbraucher befördernd auf die Geschäfte aus. Allerdings trüben Geschäftsrisiken zunehmend die Stimmung. Risikofaktoren sind Personal- und Fachkräftemangel, Arbeitskosten, Energie- und Lebensmittelpreise sowie wirtschaftspolitische Rahmenbedingungen. Dazu zählen auch zunehmende Aufwendungen für Dokumentationspflichten im Gastgewerbe sowie die weltpolitische Lage und Airline-Insolvenzen in der Reisebranche.
Investitions- und Beschäftigungspläne werden im Vergleich zum Vorjahr bei den Reiseunternehmen nach unten korrigiert, im Gastgewerbe verbleiben sie auf dem Niveau. An der Spitze der Investitionsmotive stehen weiterhin Ersatzbeschaffung und Modernisierung, aber stärker in den Fokus rücken Angebotserweiterungen und Umweltschutzmaßnahmen.
Bei der Mehrheit der beteiligten Tourismusunternehmen soll der Personalbestand gehalten werden. Zudem werden im Gastgewerbe zur Absicherung der Personalsituation bei rund einem Drittel der Beteiligten ausländische Arbeitnehmer, meist aus Tschechien, beschäftigt. Nachfrageseitig verzeichnet knapp die Hälfte der befragten Hotels, Pensionen und Gaststätten auch Gäste aus dem benachbarten Tschechien.
Beliebte Ziele in Deutschland sind nach Angaben der beteiligten Reiseunternehmen weiterhin die Ostsee mit Abstand vor Bayern, Nordsee, Mecklenburg-Vorpommern, Hamburg und Berlin. Beim Auslandsaufenthalt zieht es die Kunden beteiligter Agenturen vor allem nach Griechenland, Spanien, Türkei, Österreich und Italien. In gleicher Wertigkeit werden Fernreisen als beliebte Reiseziele angegeben. Kreuzfahrten und Erlebnisrundreisen liegen weiterhin Trend.