PM 24 | 10.03.2017

Über 560 Fälle in vier Jahren betreut

Unternehmensnachfolge – ein wichtiges Thema, mit dem sich die Unternehmen häufig zu spät beschäftigen. Zur Sicherung der Unternehmensnachfolge setzt die IHK Chemnitz seit knapp 4 Jahren ein Moderatorenkonzept um.

Seit dem Projektstart im Juni 2013 wurden insgesamt 560 Fälle vom IHK-Moderator begleitet. Die Regelung einer Nachfolge kann bis zu fünf Jahre in Anspruch nehmen. Das ist ein Fakt, der oftmals unterschätzt wird und somit die Nachfolgeregelung immer wieder Aufschub findet.
Dabei ist eine frühzeitige Vorbereitung wichtig, um auch das Unternehmen weiter am Markt zu halten. Hier setzt das Moderatorenkonzept, welches vom Freistaat Sachsen unterstützt wird, an.
Ziel der Moderation ist es, potenzielle Übergeber frühzeitig zu sensibilisieren und Unterstützung durch einen fachlich qualifizierten Ansprechpartner und Moderator anzubieten, der in allen Phasen der Betriebsübergabe zur Seite steht.
Es wird sensibel und vertraulich dort angesetzt, wo die Problemstellungen gegeben sind. Gemeinsam mit dem Unternehmer erfolgt die Klärung, ob ein potenzieller Nachfolger aus dem Familien- oder dem Mitarbeiterkreis vorhanden ist oder ein externer Nachfolger gesucht werden muss.
Bei der Suche unterstützt die Industrie- und Handelskammer mit Hilfe der bundesweiten Nachfolgebörse „nexxt change“ sowie der IHK-Existenzgründungs-/Nachfolgebörse. Ebenso führt die IHK Chemnitz eine interne Datenbank für potenzielle  Nachfolgeinteressenten. Grundlage ist ein persönliches Gespräch mit dem Moderator oder einem IHK-Nachfolgeberater.
Für tiefgreifende Beratungen, z. B. im steuerlichen Bereich, bietet die Industrie- und Handelskammer Chemnitz einen speziellen Sprechtag einmal im Monat mit einem unabhängigen Steuerberater an. Die Erfahrungen der letzten Jahre zeigen, dass neben der Finanzierung des Kaufpreises auch die Altersversorgung ein Problem darstellen kann. Strukturiertes Vorgehen ist in der Findungsphase das A und O.
Gern kümmert sich die IHK Chemnitz um das Anliegen der Betriebsübergeber und Übernehmer. Vertraulichkeit und Diskretion haben oberste Priorität. Eine individuelle Terminvereinbarung ist unter Tel. 0371 6900-1235 möglich.