PM 21 | 01.07.2019

Neuer IHK-Präsident gewählt

Jens Hertwig ist neuer Präsident der IHK Chemnitz Regionalkammer Zwickau. Nach der Wahl am 18. Juni durch die Regionalversammlung steht er dem 40-köpfigen, ehrenamtlichen Parlament der Wirtschaft vor. Der 59-jährige Diplom-Ingenieur folgt auf Prof. Frank Bär, der Anfang des Jahres das Amt niedergelegt hatte.

Jens Hertwig ist mit der IHK Chemnitz aufs engste verbunden. Er hat die IHK nach der politischen Wende mit aufgebaut und unverkennbar geprägt. Hertwig ist langjähriges Mitglied der Vollversammlung der IHK Chemnitz und Regionalversammlung Zwickau sowie Gründungsmitglied der Wirtschaftsjunioren Zwickau e.V. Der geschäftsführende Gesellschafter der N + P Informationssysteme GmbH mit Sitz in Meerane steht für faire Diskussion, engagierte Interessenvertretung und gemeinschaftliches Handeln für den Wirtschaftsstandort.

Im Vordergrund stehen für den Zwickauer und sein Präsidium bis zum Ablauf der Wahlperiode 2023 die Herausforderungen durch die Umstellung der Automobilproduktion in Zwickau auf Elektrofahrzeuge, die weitere Digitalisierung in allen unternehmerischen Bereichen, der Fachkräftebedarf sowie die Regionalentwicklung. Dabei geht es stets neben den jeweils fachlichen Anforderungen auch um z.B. Sensibilisierung, Bildung oder das Image. Impulse aus einer Zusammenarbeit mit den regionalen Hochschulen gehören dazu genauso wie die Infrastruktur rund um das E-Mobil, Citylogistikkonzepte, die Belebung der Innenstädte, unbürokratische Genehmigungsverfahren und die Anwerbung von Fachkräften oder die Unternehmensnachfolge. All das ist für den schon begonnenen Strukturwandel wichtig und bedarf gemeinsamen Handelns, z.B. auch in der AG Zwickau.

Um eine bessere Aufgabenverteilung innerhalb des Präsidiums zu erreichen, wurden zudem einzelne Aufgabenfelder den Präsidiumsmitgliedern zugeordnet. Damit kann eine schnellere Abstimmung, Wahrnehmung von Terminen oder Reaktion auf Medienanfragen erreicht werden.

Schließlich will Jens Hertwig Impulse mit neuen Veranstaltungsformaten setzen, die offene und moderierte Gesprächsrunden zwischen Unternehmen, Politik, Verwaltung und Fachverbänden zu aktuellen Entwicklungen ermöglichen und intensivieren. Mit diesen soll die Meinungsbildung und Interessenvertretung aber auch die Gesprächskultur zwischen den Beteiligten weiter verbessert werden. Gleichzeitig können damit auch Unternehmen außerhalb des Ehrenamtes besser in die Meinungsbildung einbezogen und für die IHK-Arbeit gewonnen werden.

Die bisherige Funktion Jens Hertwigs als Vizepräsident übernimmt Matthias Imhof. Der Inhaber der B + O Büroplanung und Objektdienstleistung Matthias Imhof wurde heute ebenfalls gewählt. In die Regionalversammlung hinzu gewählt wurde Tassilo Rödel. Der Vorstandsvorsitzende der Volksbank Zwickau gehörte dem Gremium bereits 2008 – 2017 an.