Herzlichen Glückwunsch!

Montanregion Erzgebirge zählt zum UNESCO-Welterbe

Am 6. Juli verkündete das Welterbekomitee der UNESCO auf seiner Tagung in Baku die Entscheidung über die Ernennung der Montanregion Erzgebirge/Krušnohoří zum Welterbe.
Das Erzgebirge reiht sich damit in die Welterbeliste mit bisher 1.092 Stätten aus 167 Ländern ein. Sachsen und Böhmen verbindet jetzt ein Welterbe, das sich aus 22 Bestandteilen zusammensetzt, 17 Bestandteile auf deutscher und fünf auf tschechischer Seite. Jeder einzelne stellt schon für sich die Welterbekriterien anschaulich dar, aber nur die Verbindung aller Bestandteile ist gemeinsam ein Welterbe im Sinne einer grenzüberschreitenden Wertegemeinschaft. In der Summe dieser Bestandteile liegt der außergewöhnliche universelle Wert begründet.

Die IHK Chemnitz gratuliert allen Initiatoren und Akteuren, die zu diesem Erfolg beitrugen. Neben einer Steigerung des Bekanntheitsgrades des Erzgebirges verbindet die IHK damit die Hoffnung auf positive Auswirkungen auf die regionale Wirtschaft. Mit dem Engagement aller Beteiligten kann es gelingen, neue Gäste für die Region zu begeistern.