PM 109 | 04.11.2019

IHK Chemnitz zum Ableben von Andreas von Bismarck

Die Nachricht vom Tod des Geschäftsführers der Chemnitzer Terrot GmbH Andreas von Bismarck kam für uns völlig überraschend und ist ein großer Verlust für die sächsische Unternehmerschaft, speziell für den Chemnitzer Textilmaschinenbau. Als Mitbegründer und Sprecher des Vorstands des Vereins „Wirtschaft für ein weltoffenes Sachsen“ engagierte er sich ehrenamtlich beispielhaft gegen Extremismus und für ein toleranteres Sachsen. Gerade jetzt in Zeiten weltweiter Handelskonflikte müssen wir unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in den Unternehmen erklären, wie wichtig offene Märkte und Weltoffenheit überhaupt für unsere exportorientierte Wirtschaft sind!
Unser tiefes Mitgefühl gilt seiner Familie und seinen Angehörigen, seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Unternehmen und seinen Weggefährten
Hans-Joachim Wunderlich
Hauptgeschäftsführer IHK Chemnitz und Kuratoriumsmitglied des Vereins „Wirtschaft für ein weltoffenes Sachsen“