PM 45 | 16.05.2019

#GemeinsamEuropaGestalten
#JetztAberRichtig

Gemeinsamer Aufruf zur Europawahl 2019

Mit der Wahl zum Europäischen Parlament vom 23. bis 26. Mai 2019 werden wichtige Weichen für die Zukunft der EU und speziell die Rahmenbedingungen für die europäische Wirtschaft gestellt. Bei der Frage, ob und wie sich die Europäische Union weiter- oder auseinanderentwickelt, steht für die deutsche Wirtschaft viel auf dem Spiel.
Die Europäische Union braucht mehr Unterstützerinnen und Unterstützer, die ihre Stimme deutlich und hörbar erheben. Dies vor dem Hintergrund, dass der gesellschaftliche Zusammenhalt innerhalb der EU, aber auch die europäische Wirtschaft, maßgeblich durch Populisten beeinflusst und regelrecht behindert werden
Deshalb rufen die Präsidenten der Industrie- und Handelskammer (IHK) Chemnitz und der Handwerkskammer (HWK) Chemnitz, Dr. h. c. Dieter Pfortner und Frank Wagner, der Vorsitzende des DGB Bezirk Sachsen Markus Schlimbach sowie der DGB-Regionsgeschäftsführer Südwestsachsen Ralf Hron, alle Bürger auf, die Werte der Europäischen Union zu verteidigen und proeuropäisch zu wählen.
„Europa tut gut daran, sowohl in Wirtschaftsfragen als auch in gesellschaftlichen Fragen mit einer Stimme aufzutreten. Der EU-Binnenmarkt ist mit seinen vier Grundfreiheiten – dem freien Verkehr von Waren, von Dienstleistungen, von Kapital und von Personen – der größte gemeinsame Wirtschaftsraum weltweit. Nur durch diesen gemeinsamen Wirtschaftsraum sind wir Europäer gleichberechtigte Partner von China, den USA und Russland“,erklärt Dr. h. c. Dieter Pfortner, Präsident der IHK Chemnitz.
Hans-Joachim Wunderlich, Hauptgeschäftsführer der IHK Chemnitz, ergänzt:
„Wir machen uns stark für ein Zusammenwachsen und eine ausgewogene Entwicklung des gemeinsamen Grenzraums Sachsen-Polen-Tschechien. Wir stehen für offene Grenzen im Dreiländereck und werden Abschottungstendenzen, begründet durch die wirtschaftlichen Erfordernisse, weiterhin entschieden entgegentreten.“
Und weiter: „Wir brauchen in Europa Parlamentarierinnen und Parlamentarier, die für ein innovatives und technologieoffenes Europa eintreten, Bürokratie jeglicher Art bekämpfen und sich für sozialen Fortschritt in allen Regionen der EU einsetzen. Wir brauchen Europapolitiker, die für ein demokratisches, weltoffenes und tolerantes Europa und damit für eine neue europäische Reformagenda kämpfen.“
Den gemeinsamen Wahlaufruf der IHK Chemnitz, der HWK Chemnitz und des DGB Bezirk Sachsen | Region Südwestsachsen finden unter www.chemnitz.ihk24.de/gemeinsameuropagestalten.
Schriftzug #GemeinsamEuropaGestalten

Ansprechpartner:
IHK Chemnitz
Angela Grüner, Referentin Öffentlichkeitsarbeit,
Tel. 0371 6900-1110
angela.gruener@chemnitz.ihk.de

Handwerkskammer Chemnitz
Robert Schimke, Pressesprecher
Tel. 0371 5364-241
r.schimke@hwk-chemnitz.de

DGB-Bezirk Sachsen
Marlis Dahne, Pressesprecherin
Tel. 0351-8633 121
Marlis.Dahne@dgb.de