PM 91 | 13.09.2019

Aktionswochen Fachkräftesicherung

Im Rahmen der bundesweiten Aktionswochen zur Fachkräftesicherung finden in der IHK Chemnitz verschiedene Veranstaltung rund um das Finden und Binden von Fachkräften statt.
Zu den Highlights der diesjährigen Aktionswochen zählt die Roadshow des Kernteams Fachkräfte am 18. September, von 14 - 16 Uhr, in der IHK Chemnitz. Mit gleichem Konzept und regionalen Ansprechpartnern geht dieses Format auf Tour durch die ganze Region Chemnitz.
Die kostenfreie Informationsveranstaltung nimmt die rechtlichen Rahmenbedingungen der Beschäftigung von ausländischen Mitarbeitern in den Fokus und gibt einen Ausblick zu den Möglichkeiten, die das Fachkräfteeinwanderungsgesetz im nächsten Jahr bieten wird. Abgerundet wird das Programm durch Beispiele aus der unternehmerischen Praxis.
Inhaltlich wird die Veranstaltung durch die Ausländerbehörde Chemnitz unterstützt.
Im Rahmen der Veranstaltung wird die Wanderausstellung „Unternehmen Berufsanerkennung“ mit einem Kurzimpuls und Rundgang offiziell wiedereröffnet. Die Ausstellung kann ab 18. September, Montag bis Freitag, von 8 bis 17 Uhr kostenfrei in der IHK Chemnitz besucht werden. Dort wird sie bis zum 26. September 2019 zu sehen sein und geht im Anschluss auf Tour durch ganz Deutschland.
Weitere Termine und Orte der Roadshow:
Di. 17.09.19 | Rekrutierung im Fokus: Ausländische Beschäftigte (ausl. Fachkräfte) | Mittelsachsen
Mi. 18.09.19 | Rekrutierung im Fokus: Ausländische Beschäftigte (Geflüchtete) | Vogtland
Mo. 23.09.19 | Rekrutierung im Fokus: Ausländische Beschäftigte (ausl. Fachkräfte) | Zwickau
Di. 24.09.19 | Rekrutierung im Fokus: Ausländische Beschäftigte (ausl. Auszubildende) | Erzgebirge
Über die Wanderausstellung „Unternehmen Berufsanerkennung“
Die Ausstellung wurde im Jahr 2016 vom Projekt „Unternehmen Berufsanerkennung“ entwickelt. Ziel ist, Unternehmen über die Möglichkeiten der Berufsanerkennung zu informieren. In den zurückliegenden Jahren war die Ausstellung an mehr als 30 Stationen zu Gast. Nun wurde sie überarbeitet und erweitert – um neue Multimediastationen rund um das Fachkräfteeinwanderungsgesetz sowie das in diesem Kontext besonders relevante Thema der Anpassungsqualifizierung. Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.unternehmen-berufsanerkennung.de
Über das Projekt „Unternehmen Berufsanerkennung“
Um die Kenntnis und Nutzung der Anerkennungsmöglichkeiten zu fördern, haben der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) e. V. und der Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH) e. V. das Projekt „Unternehmen Berufsanerkennung – Mit ausländischen Fachkräften gewinnen“ initiiert. Das Projekt wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert und ist eine Kommunikationsoffensive zur beruflichen Anerkennung, die von der DIHK Service GmbH und der Zentralstelle für Weiterbildung im Handwerk e. V. (ZWH) koordiniert wird.
IHK-Ansprechpartner im Fachbereich: Kerstin Vogelsang, Tel. 0371/6900-1200

Kontakt zum Projektbüro Unternehmen Berufsanerkennung:
DIHK Service GmbH, Breite Straße 29, 10178 Berlin