PM 27 | 28.08.2017

Podiumsdiskussion zur Bundestagswahl

Am 24. September 2017 sind 290.000 Wahlberechtige im Erzgebirgskreis dazu aufgerufen, ihre Erst- und Zweitstimme zur Bundestagswahl abzugeben. Sechs Direktkandidaten stellen sich im Wahlkreis 164 dem Votum der Erzgebirger. Viele Wähler treffen ihre Entscheidung erst unmittelbar am Wahltag. Das liegt auch daran, dass die Positionen der Parteien und Kandidaten häufig nicht hinreichend bekannt sind oder sich scheinbar kaum voneinander unterscheiden.
Wir möchten Bürgern und Unternehmern die Gelegenheit bieten, die Direktkandidaten in einer Podiumsdiskussion besser kennenzulernen:
Welche Antworten geben die Kandidaten auf die Herausforderungen des Fachkräftebedarfs? Wie stehen sie zu Zukunftsthemen wie der Digitalisierung, der Globalisierung oder emissionsfreier Mobilität? Wie geht es weiter mit der Infrastruktur im Erzgebirge? Mit welchen Änderungen im Steuersystem werden wir rechnen müssen?
Eine lebendige Demokratie lebt davon, dass sich möglichst viele daran beteiligen. Eine echte Wahl zu haben und sich frei entscheiden zu können, ist nicht selbstverständlich. Wir wollen die Gelegenheit nutzen und den Kandidaten auf den Zahn fühlen. Dazu laden wir alle interessierten Bürger und Unternehmer herzlich zur Podiumsdiskussion zur Bundestagswahl am Montag, 4. September 2017 um 18:00 Uhr in das Gründer- und Dienstleistungszentrum (GDZ) nach Annaberg-Buchholz ein.
Programm-Information:
18:00 Uhr Begrüßung
Knut Weißflug
Wirtschaftsjunioren
Annaberg-Erzgebirge e. V.
18:10 Uhr Podiumsdiskussion
mit den Kandidaten der Bundestagswahl
im Wahlkreis 164 Erzgebirge I
Alexander Krauß, CDU
Sören Wittig, SPD
Klaus Tischendorf, DIE LINKE
Sebastian Walter, B90/Die Grünen
Tino Günther, FDP
Karsten U. Teubner, AfD
Moderation:
Uwe Wicha
Geschäftsführer Alte Flugschule Großrückerswalde |
Moderator Stadtgespräche - Verein TIVOLI Olbernhau e. V.
ca. 19:40 Uhr Zusammenfassung und Fazit
Knut Weißflug
Wirtschaftsjunioren
Annaberg-Erzgebirge e. V.
Zur besseren Planung werden Anmeldungen an annaberg@chemnitz.ihk.de erbeten.