PM 2: 19.01.2017

Unternehmerinformation: Änderungen in der Erbschaftssteuer

Nach einem Urteil des Bundesverfassungsgerichts im Dezember 2014 wurde die Erbschaftssteuer für die Übergabe eines Unternehmens Ende 2016 neu geregelt. Eine wichtige Neuerung ist bspw. die Änderung bei der Freistellung von Unternehmen von der „Lohnsummenregel“. Diese besagt verkürzt, dass Unternehmen ihren Mitarbeitern in Summe den gleichen Lohn weiterzahlen müssen, wenn der neue Chef oder die neue Chefin keine Erbschaftssteuer zahlen möchte. Bisher war die Freistellung von der Lohnsumme bis zu einer Grenze von 20 Mitarbeitern möglich; in Zukunft nur noch bis 5.
Welche Änderungen hat es sonst noch gegeben? Die IHK Chemnitz Regionalkammer Mittelsachsen lädt alle interessierten Unternehmer zur kostenfreien Veranstaltung zu den Neuerungen in der Erbschafts- und Einkommenssteuer ein:
„Die Erbschafts- und Einkommenssteuer im Nachfolgeprozess“
am 02.02.2017, um 15:00 Uhr, Haus 3 Landratsamt in Döbeln, Straße des Friedens 9a.
Anmeldungen und Fragen nimmt Christopher Runne, IHK in Freiberg, telefonisch oder per E-Mail entgegen.