PM 12: 16.03.2017

"Go online!" lautet der Auftrag an das Hotel- und Gastgewerbe in Mittelsachsen

Am 08.03.2017 fand der 1. Branchentag für das Hotel- und Gastgewerbe in der IHK in Freiberg statt. Andreas Vieweg von der gleichnamigen Unternehmensberatung stellte Trends im Online-Marketing vor und betonte, wie wichtig die Internetpräsenz für diese Branche ist. Generell gilt, dass sowohl für das Hotel- und auch für das Gastgewerbe eine Webpräsenz unerlässlich ist. Unabhängig davon, ob dies eine eigene Website, ein Profil bei Google My Business bzw. bei Facebook ist, ein Unternehmen muss im Internet zu finden sein. Dabei sollte darauf geachtet werden, dass Veranstaltungen und die Speisekarte online aktuell gehalten und professionelle Fotos verwendet werden. Außerdem ist das E-Mail-Postfach täglich zu überprüfen und die Anfahrtsbeschreibung sollte mit Google-Maps verlinkt werden.
Interessant für die Unternehmen war auch der Einsatz von QR-Codes als Marketing-Instrument. „Der schwarz-weiße-Strichcode auf dem Rücken der Kellner hat in einem Biergarten dafür gesorgt, dass die nächste Veranstaltung des Betreibers ausgebucht war“, berichtet Andreas Vieweg aus seiner beruflichen Praxis. Zahlreiche kostenlose Online-Services ermöglichen das schnelle Erstellen solcher QR-Codes, die dann auf Kassenbons oder Flyern gedruckt und den Link zur Web-Präsenz herstellen. Hinter einer Nicht-vorhandenen-Online-Präsenz steckt häufig Unsicherheit und Sorge. Um dem zu begegnen, war Herr Thiem als Rechtsanwalt vor Ort und verdeutlichte den Unternehmen, welche Angaben im Impressum zwingend erforderlich sind und das zu fremden Fotos Quellenangaben gemacht werden müssen.
Frau Hiebl, Geschäftsführerin des Tourismusverbandes Erzgebirge (TVE) knüpfte daran an und stellte ihr Marketingangebot vor. Sie bot den Unternehmern an, Themen und Veranstaltungen des TVE für die Erstellung eigener Urlaubsangebote zu nutzen: „Eine erfolgreiche Tourismusentwicklung und Vermarktung kann nur in einer gemeinsamen Abstimmung aller Akteure stattfinden“. Der qualitativen Weiterentwicklung der touristischen Infrastruktur widmet sich auch das Regionalmanagement „Silbernes Erzgebirge“. Die Regionalmanagerin, Frau Bezold, informierte über die LEADER-Fördermöglichkeiten für Unternehmen und erklärte wie z. B. eine Spielplatzerweiterung oder der Ausbau einer Betriebsstätte finanziell unterstützt werden kann.
Vieles war den Unternehmen nicht unbekannt und alle waren sich einig, dass sowohl für Kunden als auch für die Fachkräftesicherung und –gewinnung die digitalen Trends im Auge zu behalten sind. Doch vor allem das ständige Aktualisieren und das „Dranbleiben“ an den Neuen Medien stellt hohe zeitliche und personelle Herausforderungen für die Unternehmen dar. Die IHK Chemnitz hat dies erkannt und bietet für interessierte Unternehmen und ihren Mitarbeitern Seminare zum Thema Facebook-Marketing, Bloggen oder Social Media im Beruf an (E-Mail: nicole.pinkert@chemnitz.ihk.de, Tel. 03731/79865-5401). Auch soll der Austausch zwischen den Gastronomen und Hotelbetreibern weiter ausgebaut und intensiviert werden.
Der nächste Branchentag ist für den 18.10.2017 geplant. Für Fragen oder Informationen steht Ihnen Frau Dr. Krause, IHK in Freiberg, gern zur Verfügung.
Der Branchentag war eine Veranstaltung des Projektes „Arbeitgeberattraktivität“ im Rahmen der Fachkräfteallianz Mittelsachsen.