Wirtschaftsjunioren Vogtland

Stippvisite bei Weidplas in Treuen

Treuen: Die IHK-Wirtschaftsjunioren, das sind Jungunternehmer und Führungskräfte aus dem Vogtland, interessieren sich für ihre heimische Wirtschaft und machen sich stark für ihre Region. Regelmäßige Unternehmensbesuche gehören ebenso zum Vereinsleben, wie Weiterbildungsmaßnahmen und Projekte mit Schülern zur Berufsorientierung.
Im März folgten die Wirtschaftsjunioren der Einladung von Vereinsmitglied Ron Dageförde, Geschäftsführer von Weidplas Treuen.
Im Jahr 2004 wurde das Werk von der Schweizer Weidmann-Gruppe in Treuen errichtet. Schon damals hatten die Wirtschaftsjunioren der Industrie- und Handelskammer das neu angesiedelte Unternehmen unter die Lupe genommen. Gut 13 Jahre später sind die Jungunternehmer erneut begeistert. „Es ist toll zusehen, wie sich das Unternehmen entwickelt hat“, so Sina Krieger, Geschäftsführerin des Vereins.
Rund 400 Mitarbeiter arbeiten heute bei Weidplas in Treuen. Zur Unternehmensgruppe gehören noch drei weitere Werke. Die Nähe zum Kunden spielt dabei eine wichtige Rolle. Weidplas-Chef Ron Dageförde berichtet über die zukunftsträchtige Aufstellung des Unternehmens in den letzten Jahren. Als 1st-Tier haben sie sich bei den namhaften Automobilkonzernen einen guten Platz erarbeitet. Zum Produktportfolio gehören Kunststoffkomponenten aus dem funktionalen sowie dekorativen Bereich, das Thema Licht und Mechatronik. Hauptkunde ist BMW. Das Unternehmen fertigt im 3-Schicht-Betrieb u.a. mit hochkomplexen Roboteranlagen. „Unsere Mitarbeiter haben ein ungeheures Fachwissen und Know how“, so der Geschäftsführer.
Das Unternehmen setzt dabei bewusst auf die eigene Ausbildung ihres Fachpersonals. „Leider haben wir für das neue Ausbildungsjahr erstmalig keinen einzigen geeigneten Lehrling finden können.“ „Da ist Weidplas leider kein Einzelfall“, so Sina Krieger von den IHK-Wirtschaftsjunioren. „Die Anforderungen gehen immer weiter auseinander. Es wird in den kommenden Jahren für die Unternehmen eine große Herausforderung werden, ihren Bedarf durch eigene Ausbildung zu decken.“ Weidplas hat mit einem Durchschnittsalter von 39 Jahren eine sehr junge Belegschaft, was von der guten Arbeit der letzten Jahre zeugt.
Nach einem Rundgang durch die Produktion und den Logistikbereich tauschten sich die Jungunternehmer und Führungskräfte aus dem Vogtland über diese und andere Probleme in der Wirtschaft aus.