Nachfolge für Traditionsunternehmen gesichert + Infotag

Kauffrau kann Kunst

Das Schildchen „Nachfolger gesucht“ hatte Susanne Hebenstreit vergangenen Herbst im Schaufenster der Zwickauer Firma Bilder SCHAAB entdeckt. Zum 1. Juli löst die gelernte Industriekauffrau Ursula und Franz Schaab ab, die das über 125-jährige Traditionsunternehmen seit 1990 führten.

Susanne Hebenstreit freut sich auf die neue Etappe Selbstständigkeit und darauf, das Büro gegen Werkstatt und Ladengeschäft tauschen zu können: Statt Löhne zu buchen, wird die 54-jährige nun Gemälde verkaufen, Originale und Drucke individuell einrahmen, Bilder spannen und veredeln sowie Passepartouts anfertigen. „Auf selbstständiges, kreatives Arbeiten hab’ ich große Lust!“

Zum Thema Übergabe, Vertragsgestaltung, Finanzierung sagt die Mylauerin: „Prima geholfen haben mir mein Unternehmensberater und die IHK, die mehrmonatige Einarbeitungsphase und das gute Miteinander im Geschäft.“ Nach mehrjähriger Suche verabschieden sich Ursula und Franz Schaab erleichtert in den Ruhestand. Ihrer Nachfolgerin wünschen sie alles Glück und treue Kundschaft.

IHK-Nachfolgetag: Lebenswerk trifft Meisterwerk

Zum „Nachfolgetag“ lädt die IHK Regionalkammer Zwickau am 21. Juni, 14.00 – 17.30 Uhr, in die Damm | Rumpf | Hering Vermögensverwaltung GmbH, Newtonstraße 18 ein. Die kostenfreie Vortragsveranstaltung „Lebenswerk trifft Meisterwerk“ richtet sich an Unternehmer und interessierte Nachfolger. Fachberater informieren über Gestaltungsmöglichkeiten und stehen für Einzelgespräche zur Verfügung.

Die Steuer- und Wirtschaftsberatung Ines Scholz spricht über steuerliche, rechtliche und betriebswirtschaftliche Aspekte. Kai Engelhardt, REIKA GmbH Reinsdorfer Kraftfutterwerk, berichtet über Werdegang und Erfahrungen vom Mitarbeiter zum geschäftsführenden Gesellschafter. Martin Kuklinski, AMB Aktive Management Beratung GmbH, gibt Anregungen für den Fall der unplanmäßigen Nachfolge (z.B. Vertretungsregelungen, Vollmachten Bank, Testament).
Zwickau, 15.06.2017