PM 18 | 01.03.2017

Nebenerwerbsgründungen weiterhin stark im Trend!

Die Gewerbestatistik der Industrie- und Handelskammer Chemnitz des vergangenen Jahres zeigt, dass rund die Hälfte der vorgenommenen Gewerbeanmeldungen in Südwestsachsen im Nebenerwerb erfolgte. Diese Kennziffer bestätigt den aktuellen Trend. Der überwiegende Teil der Nebenerwerbsgründer sieht in dieser Art von Selbstständigkeit die Chance, Ideen zu verwirklichen. Natürlich spielt die Möglichkeit, das Hobby zum Beruf zu machen genauso eine bedeutende Rolle wie die Haushaltskasse etwas aufzufüllen.
„Eine nebenberufliche Gründung bildet eine gute Grundlage zur Verankerung unternehmerischen Denkens in breiten Kreisen der Bevölkerung“, erläutert der Hauptgeschäftsführer der IHK Chemnitz Hans-Joachim Wunderlich. „Die Zukunft der Gründerlandschaft in Deutschland wird sich zunehmend auch in diese Richtung entwickeln. Daher ist es wichtig, dass wir dieser Zielgruppe eine höhere Aufmerksamkeit widmen und die Förder- und Finanzierungsmöglichkeiten auf Landes- und Bundesebene entsprechend weiterentwickeln“, mahnt der IHK-Chef.
„Wir sehen dringenden Handlungsbedarf auf politischer Ebene, um Existenzgründungen in Deutschland wieder mehr Attraktivität zu verleihen und denjenigen, die bereits erfolgreich im Nebenerwerb aktiv sind, den Schritt in eine hauptberufliche Selbstständigkeit zu erleichtern. Job und Nebenberuf gleichzeitig zu betreiben ist eine große Herausforderung“, so Wunderlich weiter.
Die IHK Chemnitz hat das Potenzial in den Nebenerwerbsgründungen erkannt und ein entsprechendes Leistungsangebot im Portfolio. Dazu gehört seit vielen Jahren unser Themenabend „gründen – wachsen – sichern“. Die Veranstaltung unter dem Motto „Selbstständigkeit light“ ist der Anlaufpunkt für Fachinformationen aus erster Hand.
Sie sind ganz herzlich am 6. März 2017, um 17 Uhr, in die IHK Chemnitz, Straße der Nationen 25, 09111 Chemnitz eingeladen. An diesem Abend bieten wir Interessierten die Gelegenheit, die Chancen und die Grenzen der nebenberuflichen Selbstständigkeit kennenzulernen. Die Teilnehmer werden über rechtliche Grundlagen, Gewinnermittlung, Steuern, Sozialversicherungen sowie betriebliche Versicherungen und Möglichkeiten gezielter Förderungen informiert.
Detaillierte Informationen zum Programmablauf sowie Ihre Anmeldemöglichkeit finden Sie unter www.chemnitz.ihk24.de, Suchnummer 12393833.
Interessierte können sich zusätzlich individuell in den StarterCentern an allen IHK-Standorten beraten lassen. Die Gründungsberater informieren zu rechtlichen, steuerlichen sowie versicherungsrelevanten Aspekten, Hinzuverdienstgrenzen, Möglichkeiten der Inanspruchnahme öffentlicher Förder-, Finanzierungs- und Coachingprogramme und halten ein umfangreiches Angebot an Checklisten, Merkblättern und Publikationen vor.
Weiterhin erhalten Gründungsinteressierte Tipps und Hinweise sowie Online-Vorlagen auf der Internetseite unter www.chemnitz.ihk24.de/startercenter oder auch gern direkt auf Anfrage bei Franca Heß.
IHK-Ansprechpartnerin im Fachbereich: Franca Heß, Tel. 0371 6900-1310