PM 98 | 01.11.2017

Überzogene Bürokratie belastet die Tourismusbranche!

Tourismusausschuss der IHK Chemnitz kritisiert ständig steigende erschwerte Bedingungen

In seiner heutigen ersten Sitzung diskutierten die Mitglieder des Tourismusausschusses über die Schwerpunkte ihrer Arbeit in der neuen Legislaturperiode. Besonders liegen den Unternehmern, Interessenvertretern und Multiplikatoren folgende Themen am Herzen:
  • hohe Belastungen durch überzogenen bürokratische Rahmenbedingungen,
  • die zwingend notwendige Flexibilisierung der Arbeitszeit,
  • Fachkräftesicherung und –gewinnung,
  • Erreichbarkeit der Leistungsträger im ländlichen Raum (Individualverkehr und öffentlicher Personennahverkehr, frühzeitige Ankündigung von Baumaßnahmen und Umleitungen sowie deren gute Ausschilderung …),
  • Finanzierung und
  • Unternehmensnachfolge.

Im Mittelpunkt der Sitzung stand auch die Wahl des Vorsitzenden und der Stellvertreter des Gremiums. Die Mitglieder wählten
  • Thomas Jahn, Hoteldirektor des IFA Schöneck Hotel und Ferienpark, zum Vorsitzenden sowie
  • Jörg Böhm, Geschäftsführer der Bka Böhm Kletterwaldanlagen Deutschland GmbH, Jörg Saupe, Inhaber Adner`s Gasthof & Hotel Breitenbrunn und Andreas Vieweg, Geschäftsführer Vieweg und Co Gastronomie- und Hotelberatung GmbH Chemnitz zu Stellvertretern.
Die Zusammensetzung des Tourismusausschusses der IHK Chemnitz ist ein Spiegelbild der Branche. Damit können die Interessen und Probleme effizient und zielorientiert diskutiert und bearbeitet werden. Die Mitglieder verständigten sich u. a. darauf, in Vorbereitung der Wahlen im Freistaat Sachsen 2019 ihre Forderungen an die Kandidaten vorzutragen und Gespräche mit ihnen zu führen.

Ansprechpartner:
Thomas Jahn, Hoteldirektor des Hotel und Ferienpark Schöneck, Tel.: 03 74 64 310 06
Ilona Roth, Geschäftsführerin Handel/Dienstleistungen der IHK Chemnitz,
Tel.: 03 71 69 00 13 00