EU-Schwellenwerte für Öffentliche Ausschreibungen

Ab 01.01.2018 gelten die folgenden EU-Schwellenwerte, welche alle 2 Jahre angepasst und im EU-Amtsblatt veröffentlicht werden.
Die aktuellen EU-Schwellenwerte für öffentliche Ausschreibungen und den entsprechenden Rechtsschutz betragen bis zum 31.12.2019:
  • 221.000 Euro für Liefer-, Dienstleistungsaufträge sowie freiberufliche Leistungen (alt: 209.000 Euro)
  • 5.548.000 Euro für alle Bauleistungen (alt: 5.225.000 Euro)
  • 443.000 Euro für Liefer- und Dienstleistungsaufträge im Sektorenbereich sowie im Verteidigungs- und Sicherheitsbereich (alt: 418.000 Euro)
Für Liefer- und Dienstleistungsaufträge der oberen Bundesbehörden sowie vergleichbare Bundeseinrichtungen beträgt der Schwellenwert 144.000 Euro (alt: 135.000 Euro).
Für soziale und besondere Dienstleistungen gem. Anhang 14 RL 2014/24/EU beträgt der Wert 750.000 Euro.
(alle Angaben verstehen sich als Netto-Auftragswerte)