Selbstständigkeit light (Chemnitz)

Veranstaltungsdetails

Eine nebenberufliche Selbstständigkeit ist meist risikoarm, mit einem geringen finanziellen Aufwand verbunden und die Gründung ist schnell vollzogen. Optimal also, um seine Geschäftsidee auf Herz und Nieren zu prüfen, das Hobby zum Beruf zu machen oder sich ganz einfach einen Euro dazu zu verdienen. Doch wer meint, ein Nebenerwerb bedarf keiner besonderen Beachtung, der irrt!

Es gibt kaum Unterschiede zwischen einer haupt- oder nebenberuflichen Selbstständigkeit. Wir möchten Ihnen in unserer Informationsveranstaltung "Selbstständigkeit light" am Montag, den 6. März 2017, von 17:00 Uhr bis 20:15 Uhr Hinweise geben, welche rechtlichen, steuerlichen und versicherungsrelevanten Aspekte zu beachten sind. Dazu laden wir Gründungsinteressierte und bereits nebenberuflich Selbstständige ganz herzlich in die IHK nach Chemnitz ein.

Programmablauf
ab 16:30 Uhr  Anmeldung

17:00 Uhr  Begrüßung

17:10 Uhr  Rechtliches kurz und knapp
  • Gewerbeanzeigen und bestimmte Berufszugangsregelungen
  • Der richtige Auftritt - Angaben im Geschäftsverkehr
  • Vertrauen ist gut, Verträge sind besser - Das kleine 1x1 der Vertragsabschlüsse

Nora Mehlhorn, IHK Chemnitz

 

18:00 Uhr  Was gehört zum betrieblichen Versicherungsschutz?
Ronald Bitterlich, ProLucra Gesellschaft zur Optimierung von Finanzanlagen mbH

 

18:30 Uhr  Pause


18:45 Uhr  Die gesetzliche Krankenversicherung bei nebenberuflicher Selbstständigkeit
Michael Dürr, BARMER

 

19:15 Uhr  Steuern: Wenige Unterschiede zwischen neben- und hauptberufliche Selbstständigkeit
Ulf Wetzel, WETZEL Steuerberatungsgesellschaft mbH

 

19:45 Uhr  Förderung von Land und Bund
Franca Heß, IHK Chemnitz

 

20:15 Uhr  Veranstaltungsausklang


Datenschutzhinweis:
Ihre Anmeldedaten benötigen wir für die Vorbereitung und Durchführung dieser Veranstaltung, insbesondere zur korrekten Eintragung Ihrer Anmeldung, für die Anmeldebestätigung sowie ggf. für die Rechnungslegung. Eine Verarbeitung oder Nutzung für andere Zwecke erfolgt ohne Ihr ausdrückliches Einverständnis nicht.

Weitere Informationen

  1. Zielgruppe
    Arbeitnehmer, Arbeitsuchende, Studenten mit Interesse an einer nebenberuflichen Selbstständigkeit